3. Dezember 2011 – Torsparjulaftas Väggvisa


Von der CD Vintervisor (Winterweisen) des schwedischen Folk-Trios Triakel stammt Torsparjulaftas Väggvisa, das Wiegenlied eines Kätners an Heiligabend. Triakel musizieren mit Tramporgel – ich liebe dieses Wort: „Trampelorgel“ das beschreibt so ehrlich, was man mit einem Harmonium macht – und zwei Geigen plus Gesang. Triakel stammen aus Östersund und adaptieren alte Volksweisen aus allen Ecken Schwedens, arbeiten aber auch schonmal mit Benny Andersson von ABBA zusammen – ohne dass es nach ABBA klingt.

Im März konnten wir Triakel live im Tollhaus in Karlsruhe erleben, da war die Frontfrau ziemlich schwanger, daher sind in der nächsten Zeit leider keine Tourneen in Deutschland zu erwarten.

Dieses Lied stammt aus Jämtland und ist demzufolge auch im jämtländischen Dialekt. Wer jetzt mit seinen Kenntnissen aus dem Volkshochschul-Schwedischkurs nicht mehr weiterkommt, braucht also nicht enttäuscht sein… Das Lied beschreibt in den ersten drei Strophen das arme Kätnerleben: sieben Kinder und eine hungrige Katze, aber kein Vater, sieben Preiselbeeren zum Abendessen. Von sieben Sorten Kuchen kann man nur träumen, stattdessen gibt es noch sieben Ratten in der Hütte. Die vierte und fünfte Strophe handeln vom Weihnachtsgottesdienst, sieben Altarlichtern und sieben Engeln an der Kirchenorgel und der Weihnachtskollekte. Die letzte Strophe drückt die Hoffnung aus, dass einer der sieben Groschen aus dem Klingelbeutel den Weg zu den Kätnern finden möge, zusammen mit etwas Brot.

Vielleicht besser, wenn man den düsteren Text nicht versteht, dann kann man die Musik trotzdem noch genießen…

Sju stjarne på himla om julaftas kväll, hör katta e hongru å råle.
Sju onge som ligg pöni såmmå fäll. ‚N far deckan kute a gårle.
Sju onge som ligg pöni såmmå fäll, ‚N far deckan kute a gårle.

Sju lyngber ti brösulla feck ma idag å måsu at gröta te kvälla.
Om sovle å krusa ta sju-åtte shlag, jätt da dröme ti söu-löden-fälla.
Om sovle å krusa ta sju-åtte shlag, jätt da dröme ti söu-löden-fälla.

Sju råtte ha bal lamma rammel å rat, på hjälla ha musa julvåku.
I måra sa ha ma int anne mat än e gammal å möglu e kåku.
I måra sa ha ma int anne mat än e gammal å möglu e kåku.

Sju ljös däri staka på ahltaran brinn, når foltje te körssen kom tagan.
Å all som har körss-klea, dom komm in, å all som ha vit-starsske kragan.
Å all som har körss-klea, dom komm in, å all som ha vit-starsske kragan.

Sju ängle på orgela häng e å flyg å spala på körss-gull-gitarrom.
Å pöni på gånga går körss-varln å smyg fram håven at bönnrom å harrom.
Å pöni på gånga går körss-varln å smyg fram håven at bönnrom å harrom.

Sju slante ti håva sae sekert som ein, at dom som ha fattut å döule.
Å någen ta dom ske fell finne vejn hitat oss mae sovel å möule.
Å någen ta dom ske fell finne vejn hitat oss mae sovel å möule.

Advertisements

Ein Kommentar zu “3. Dezember 2011 – Torsparjulaftas Väggvisa”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s