7. Dezember 2011 – Kom ge mig värme, ge mig ljus


Heute wird’s besinnlich: Jean Sibelius‘ (1865–1957) Klavierlied Julvisa op. 1 Nr. 4 von 1895 ist in Finnland schon längst ein Klassiker – immerhin ist Sibelius Finnlands Nationalkomponist. Dabei war der Text ursprünglich schwedisch und erst 1909 erschien eine finnische Übersetzung, aber da Sibelius selbst Finnlandschwede war und sich im finnischen Nationalismus einfach alle versammelten, die gegen Russland waren, hat das wohl kaum jemanden gestört.

Auch in Schweden ist das Lied beliebt. Sofia Karlsson singt es hier begleitet von Peter Asplund (Trompete), Sofie Livebrant (Klavier) und Dan Berglund (Bass) mit einem neuen Text des schwedischen Liedermachers Mikael Wiehe: Kom ge mig värme, ge mig ljus (Komm, gib mir Wärme, gib mir Licht).

Kom ge mig värme, ge mig ljus,
i denna mörka tid,
när skuggor hukar kring vårt hus
och allt är köld och is.
Och tänd en stjärna i mitt bröst
som ge mig glädje, tro och tröst
och säg att vintern har ett slut
också i människans liv.

Nu samlas vi som stormen spritt
med höstens vissna blad
till ljusets fest i mörkrets mitt
i släkt och vänners lag
och firar livets hemlighet,
den som vi innerst inne vet,
att vintern följs av vår till sist
som natten följs av dag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s