12. Dezember 2011 – Staffansvisa


Der heilige Stephanus lebte in den ersten Jahren unserer Zeitrechnung und gilt als erster christlicher Märtyrer; sein Martyrium ist in der Apostelgeschichte überliefert. Doch wie im Falle vieler anderer Heiliger hat sich ein Volksmythos entwickelt, der wesentlich populärer ist als die eigentliche Bibelgeschichte.

Der Legende nach soll Staffan – so sein schwedischer Name – Stallknecht von König Herodes gewesen sein. Als er den Stern von Bethlehem aufgehen sieht, der Jesu Geburt ankündigt, geht er zu Herodes und berichtet ihm, dass der neue König der Juden geboren sei. Daraufhin antwortet Herodes , dass dies völlig unmöglich sei, genauso wie der ihm soeben servierte gebratenen Hahn nicht wieder aufstehen und krähen würde. Als ebendieser Hahn aber genau das tut, lässt Herodes Staffan steinigen.

Die wissenschaftliche Sammlung Sveriges Medeltida Ballader (Schwedens mittelalterliche Balladen, die allerdings zum Großteil gar nicht im Mittelalter entstanden sind) enthält alle bekannten schwedischen medeltidsballader – und zwar in sämtlichen überlieferten Formen. Einzige Ausnahme: Die Staffansvisa – man hat sich auf 300 Fassungen beschränkt…

Die heute wohl bekannteste Melodie in einer Schallplattenaufnahme unbekannter Herkunft, vielleicht aus den 50ern?

Staffan var en stalledräng.
Vi tackom nu så gärna.
Han vattna‘ sina fålar fem,
allt för den ljusa stjärna.
Ingen dager synes än,
stjärnorna på himmelen de blänka.

Femte fålan apelgrå,
vi tackom nu så gärna.
Den rider Staffan själva på.
Allt för den ljusa stjärna.
Ingen dager synes än,
stjärnorna på himmelen de blänka.

Innan solen månd‘ uppgå,
vi tackom nu så gärna.
Staffan uti stallet var.
Allt för den ljusa stjärna.
Ingen dager synes än,
stjärnorna på himmelen de blänka

Nu är eld i varje spis,
vi tackom nu så gärna.
Julegröt och julegris
allt för den ljusa stjärna.
Ingen dager synes än,
stjärnorna på himmelen de blänka.

Nachtrag:

Hier eine weitere – hoffentlich GEMA-freie – Version vom Ensemble Alauda:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s