19. Dezember 2011 – Jasså jul!


Galenskaperna och After Shave (Die Verrücktmacher und After Shave) – als ich diesen sperrigen Namen neulich in der Chorprobe erwähnte, erntete ich wissende Blicke: „Die sind legendär!“ Humor ist ja in der Regel recht nationengebunden, selten schaffen es Künstler dieses Genres zu weltweiter Bekanntheit. Natürlich gibt es Ausnahmen: Amerikanische Hollywood-Klamotten à la Die Nackte Kanone, Police Academy, Austin Powers oder die Mel Brooks-Filme und natürlich Monty Python und Mister Bean – wer englisch spricht, kann tatsächlich auch mit Humor im Ausland Erfolg haben. Alle anderen haben es da schwerer, sodass ein deutscher Klassiker wie Loriot in Schweden keinem etwas sagen wird, ebensowenig wie ich Galenskaperna och After Shave kannte.

Was ich bisher gesehen – und verstanden – habe, war sehr lustig. Wie der Name Galenskaperna och After Shave bereits andeutet, handelt es sich eignetlich um zwei Gruppen (och heißt und). Galenskaperna sind der Blödel-Teil des Ensembles und kamen 1978 zusammen. After Shave ist eine 1979 gegründete Barbershop-Gruppe. 1982 fusionierten die beiden Formationen und da man sich nicht auf einen Namen einigen konnte, behielt man einfach beide alten. Seit dieser Zeit gehören sie zu den erfolgreichsten schwedischen Humor-Gruppen mit einer Unzahl Revuen, Bühnenprogrammen, Fernsehshows, Radioserien und Filmen. Als Vorbilder gibt die schwedische Wikipedia neben Charlie Chaplin, Monty Python und Buster Keaton auch Hasseåtage und Povel Ramel an – letzterer ist als Verfasser hintergründiger Lieder bekannt geworden.

Im Jahre 2000 luden Galenskaperna und After Shave zu einem Weihnachtsprogramm mit dem Titel Jul jul jul, dem unser heutiges Adventslied entstammt. Jasså jul (Ach so, Weihnachten?) handelt davon, was man so alles in der Weihnachtszeit tut, was man sonst nicht tun würde: Sich vor der Verwandtschaft im Weihnachtsmannkostüm lächerlich machen, eine ewig weite Autofahrt ins Skiparadies Åre antreten, Menschen bedenken, an die man das ganze Jahr nicht gedacht hat.

Jasså jul?

Helt plötsligt står man där förvånad
Varje år, december månad
Jasså jul?
Helt plötsligt står man mitt i släkten
Varje år i tomtedräkten
Jasså jul?
Plötsligt alla spanar
Efter särskilda granar
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Helt plötsligt styr man runt i sin combi
Som en ur och snurrig zombie
Jasså jul?
Helt plötsligt flyr man som en dåre
Och så hyr man rum i Åre
Jasså jul?
Man dricker vin
Med en clementin
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Helt plötsligt dimper man från stegen
Som en klimp i värsta degen
Jasså jul?
Helt plötsligt sänder man en kruka
Till två vänner som är sjuka
Jasså jul?
Plötsligt gör man struver
Och har röda små luver
Jasså jul?

Helt plötsligt fick man två maracas
Från en flickvän i Caracas
Jasså jul?
Helt plötsligt drog man som en råtta
Till en krog som stängde åtta
Jasså jul?
Och man somna knall
I sin egen hall
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Ja-, jasså?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s