Weisheit zum Tage


Wenn man zu Weihnachten Eintrittskarten für ein Ereignis im April bekommt, dann hat die Vorfreude vier Monate Zeit zu wachsen.

Diese Woche findet in Göteborg die Weltmeisterschaft im Synchroneiskunstlauf statt. Dabei stehen 16 Läuferinnen und Läufer gleichzeitig auf dem Eis und formen Blöcke, Linien, Kreise, Mühlen und andere geometrische Figuren.

Anders als Einzel- und Paarlauf ist Synchroneiskunstlauf (noch) keine olympische Disziplin, wird aber nach ähnlichen Kriterien gewertet und ein Wettkampf besteht ebenfalls aus Kurzprogramm und Kür. In den letzten Jahren dominierten vor allem Finnland, Kanada und die USA die Weltmeisterschaften, aber auch Schweden hat in den letzten 12 Jahren 10 WM-Medaillen geholt.

Eiskunstlauf ist der einzige Sport, den ich im Fernsehen verfolge und ich war noch nie im meinem Leben live bei einem internationalen Sportereignis dabei, weder Eiskunstlauf noch sonst eine Sportart. Ich bin riesig gespannt auf die kommenden drei Tage im Scandinavium. Heute ist die Eröffnungsfeier, morgen das Kurzprogramm und am Samstag die Kür. Die Wettkämpfe morgen und übermorgen werden auch live im Internet (SVTplay) übertragen und sollen in ganz Europa zugänglich sein.

Als kleiner Appetizer hier ein Video des Göteborger Teams Surprise, fünfmalige Weltmeister und auch dieses Jahr am Start:

Danke Mama und Jonas für dieses tolle Weihnachtsgeschenk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s