Midsommar auf Schloss Läckö III


Nachdem die smultron verzehrt und die Hände wieder frei waren, widmeten wir uns der nächsten Sammelaktion: Blumen pflücken für einen Mittsommerkranz war angesagt. Eigentlich nimmt man dafür einen fertigen Ring und bindet dann mit Draht die Blüten drumherum – ähnlich wie beim Adventskranzbinden. Sowas hatten wir natürlich nicht dabei; nach einem etwas missglückten – obwohl durchaus respektablem – ersten Versuch hatte Annika dann aber eine Technik entwickelt, wie man aus den langen Stängeln von Margeriten ganz ohne Hilfsmittel einen sehr stabilen Kranz flechten kann. In das Grundgerüst wurden dann die anderen Blumen einfach eingesteckt.

Pünktlich zum Aufstellen der Mittsommerstange war der Kranz dann fertig. Nun begann der Tanz um den Baum. Im Gegensatz zum letzten Jahr war das Tanzpublikum dieses Mal wesentlich gemischter, eigentlich fehlte im Gewimmel um die Stange keine Altersgruppe. Wir haben uns allerdings eher zurück gehalten und stattdessen eine Galerie mit den schönsten Kinderkleidern und Blumenkränzen fotografiert.

Nach dem Tanz löste sich die Gesellschaft recht schnell auf, denn der Rest des midsommarafton gehört dem großen Festessen und -trinken im Familien- und Freundeskreis. Wir haben uns noch den Mittelaltermarkt angeguckt, sehr leckere gebrannte Mandeln gekauft, einen Blick auf einen Wikingerschiffnachbau geworfen und uns dann auf den Heimweg gemacht.

Auf dem Heimweg haben wir noch diesen „analogen Blog“ gefunden.
Advertisements

2 Kommentare zu „Midsommar auf Schloss Läckö III“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s