9. Dezember 2012 – Der Wichtel im Schaufenster (2)


Kapitel 1

Kapitel 2

Sie lag wach und dachte daran, dass sie am nächsten Morgen die Puppen in Kartons verpacken und mit dem Zug in die Stadt schicken musste. Da sie sowieso nicht schlafen konnte, beschloss sie, dass sie ebenso gut jetzt aufstehen und die Pakete packen konnte, so dass alles rechtzeitig fertig würde. Sie zog ihren Morgenmantel an, entzündete eine Kerze und öffnete die Tür zur Nähstube.

Nisse verschwand flink wie eine Maus, doch Nusse, der noch die roten Puppenkleider trug, wusste sich keinen anderen Rat, als hastig in eine der Schachteln auf dem Tisch zu klettern und sich steif wie eine Puppe zu machen. Er hoffte, dass Fräulein Therèse gleich wieder verschwinden würde, doch stattdessen legte sie den Deckel auf den Karton und band eine Schleife darum. Dann legte sie auch die anderen fertigen Puppen in Schachteln. Zuletzt schlug sie alle Schachteln in braunes Packpapier ein und verschnürte sie zu einem Paket, auf das sie die Adresse des Spielzeugladens schrieb. Anschließend ging sie in die Küche und setzte den Kaffe auf, um ihre Schwester Maria mit Kaffee im Bett zu wecken.

Währenddessen schlief Nusse in seiner Schachtel ein, denn er war ja die ganze Nacht wach gewesen. Und er wachte erst auf, als er schon auf dem Weg in die Stadt war und zwischen den anderen Paketen im Postwaggon durchgerüttelt und geschüttelt wurde. Es war stickig und dunkel. Erst wusste er überhaupt nicht, wo er war, doch dann fiel ihm alles wieder ein und er begriff, dass er auf dem Weg in den Spielwarenladen in der Stadt war. Er zog sein Messer hervor und bohrte ein kleines Loch in die Schachtel. So bekam er mehr Luft, aber es war immer noch dunkel. Endlich hielt der Zug und alle Pakete wurden auf ein Auto verladen. Zum Glück kam jetzt ein wenig Licht in Nusses Schachtel, denn jemand hatte das Packpapier entfernt. Plötzlich wurde der Deckel seiner Schachtel angehoben und sofort machte sich Nusse stocksteif wie eine Puppe.

Eine dicke fröhliche Frau und ein Mann mit schwarzem Bart packten die Puppen aus. Die Frau nahm Nusse aus der Schachtel und betrachtete ihn von allen Seiten. »Das ist eine hübsche Wichtelpuppe«, sagte sie, »die sieht so echt aus« und sie strich ihm über die Nase. Das kitzelte und beinahe hätte Nusse geniest. Aber zum Glück gelang es ihm, sich nicht zu rühren und sich nichts anmerken zu lassen.

»Diese Puppe setzen wir ins Fenster«, sagte der Mann, und noch bevor Nusse wusste, wie ihm geschah, saß er mitten im Schaufenster, umgeben von Teddybären und Hunden und Eisenbahnen und Autos und allen möglichen Puppen. Hinter ihm stand ein kleiner Weihnachtsbaum mit kleinen elektrischen Lampen an allen Zweigen.

Nusse hätte nun richtig viel Spaß zwischen all den Spielsachen haben können, wenn er sich nur zu bewegen getraut hätte. Doch fast immer stand jemand vor dem Fenster und betrachtete die Spielsachen und solange dort jemand stand, fand er, dass er still wie eine richtige Puppe sitzen musste. Nur wenn es vor dem Fenster leer war, wagte er es, ein wenig die Arme und Beine zu bewegen, damit sie nicht völlig steif wurden.

Einmal, als er sich gerade etwas streckte und gähnte, bemerkte er, wie ihn ein erstauntes Paar Kinderaugen anstarrte…

Kapitel 3

___

Übersetzung von Brevlåda nach Elsa Beskows Erzählung Tomten i leksaksfönstret, die unseres Wissens bisher nicht auf Deutsch veröffentlicht wurde.

Advertisements

7 Kommentare zu „9. Dezember 2012 – Der Wichtel im Schaufenster (2)“

  1. Ein schöner Adventskalender, obwohl natürlich für einen wackeren Atheisten die ganze Adventszeit eher suspekt ist. Ich verfolge das trotzdem mit Freude, schließlich war ich ja auch einmal jung. Apropos jung, mir fehlt natürlich speziell heute der Hinweis auf halbe Jahrhunderte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s