Knusper, knusper, knäuschen


Ein häufig genannter Kritikpunkt vieler Deutscher gegenüber Schweden ist die Sache mit dem Brot – „Schweden können kein Brot backen“, „schwedisches Brot ist zu weich/zu süß/zu labberig/zu fad/zu weiß“, „das einzig essbare Brot in Schweden ist Knäckebrot“.

Nun ja, in der Tat gibt es in schwedischen Supermärkten eine bemerkenswerte Auswahl an krustenfreiem, mit Sirup gesüßtem Weizenbrot, aber es gibt definitiv auch „osötat rågbröd“, ungesüßtes Roggenbrot, und ist so unheimlich gesund, dass es beispielsweise unter dem Namen „Kneipp“ verkauft wird. Viele Supermärkte haben inzwischen auch integrierte Bäckereien, in denen fertige Teiglinge frisch aufgebacken werden. Ich weiß, echte Brotfetischisten rümpfen bei dem Wort Teigling schon die Nase, aber dieses Brot ist ganz okej.

Nicht zu toppen allerdings ist es, wenn man dann doch mal eine echte Bäckerei hat, die auch Brot und nicht nur süße Teilchen (auch sehr lecker und in vielen Varianten) backt. Eine solche Minibäckerei hat vor kurzem in unserem Nachbarort eröffnet:

wpid-img_20150314_103346.jpg

Der Laden besteht nur aus der Backstube und hat im Moment auch nur von Donnerstag bis Samstag geöffnet. Dort einzukaufen fühlt sich ein bisschen an wie in einem Delikatessengeschäft. Sehr lecker!

Das knusprige Sauerteigbaguette von heute morgen hat den Heimweg dann auch nur zur Hälfte überlebt.

(Bitte entschuldigt die Bildqualität – Handybilder. Aber die beste Kamera ist immer noch die, die man dabei hat.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s