Deutschland 83


„Annika, guckst du auch gerade „Deutschland 83″?“ Inzwischen kann ich eine nicht unbeträchtliche Strichliste darüber vorweisen, wie oft mir diese Frage gestellt wurde, seitdem SVT 1 (das schwedische Pendant zur ARD) einmal wöchentlich die achtteilige RTL-Serie ausstrahlt. Die Frage an sich finde ich nicht schlimm, ich habe mich auch schon fast daran gewöhnt, dass es in Schweden nichts Anrüchiges hat, sich als Kenner und Konsument des allabendlichen Fernsehprogrammes zu outen. Weitaus mehr irritiert mich die Tatsache, dass der ersten Frage regelmäßig eine weitere folgt: „War das in Deutschland damals wirklich so? Wie hast du das denn erlebt?“

Ööööh… tja. Gar nicht, würde ich mal sagen. Gleiches gilt auch für die Ölkrise, den Deutschen Herbst und 99 Luftballons. Und ich weiß auch nicht mehr, wie das war, als die Mauer fiel. Denn da war ich fünf und mein Interesse für Weltpolitik noch vergleichsweise gering.

Aber allein mein Geburtsland scheint mich in den Augen vieler zum Experten für deutsche Geschichte zu qualifizieren. Und das deutsche Reinheitsgebot sowie Detailfragen aus dem Brauereiwesen. Und deutsche Teilnehmer beim Eurovision Song Contest. Und Bundesligaergebnisse.

Komische Welt.

Advertisements

3 Kommentare zu “Deutschland 83”

  1. Dabei war ich doch gestern im Schwedischkurs Expertin für schwedische Königshausfragen (den Regenbogenzeitungen in der Heimatsauna sei Dank!), hatte aber vergessen, in welchem Haus der Bundespräsident wohnt :-D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s