Schlagwort-Archive: Humor

Was sich schwedische Kinder zu Weihnachten wünschen…


„Sooo, kleine Anna, wenn du dir etwas wünschen könntest, egal was auf der Welt, was würdest du dir dann wünschen?“

„Eine Puppe.“

„Ja… ich meine etwas größeres…?“

„Ein Fahrrad.“

„Nein… kein Spielzeug….“

„Einen Videorekorder.“

„Nein, nein… also… ich meine keine Sachen, sondern etwas wirklich Wichtiges, etwas was alle Menschen auf der Welt haben wollen…“

„Essen.“

„Nein! Essen!… Nein, also… also etwas richtig Wichtiges, etwas wofür man demonstriert, worüber Amerika und Russland miteinander sprechen sollen, was ist das?“

„Geld?“

„Neiin! Geld, Geld…! Ist das das einzige woran du denkst, verdammt nochmal?? Puppen und Fahrräder und Geld und Essen und so ein Scheiß??! Verdammt, jetzt stell dir mal vor, da kommen ganz viele Soldaten zu dir nach Hause und erschießen deine Mama und deinen Papa, fändest du das lustig? Wär das gut, hä!??“

„Nein.“

„Nein! Na also, was ist es dann? WAS IST DAS DANN?!“

„Krieg!“

„JA, HAT MAN DIR DENN INS HIRN GESCHISSEN? DAS IST DOCH NICHT DAS, WAS MAN HABEN WILL. WIE HEISST DAS, WAS MAN HABEN WILL?“

„Frieden!“

„JA, GENAU! FRIEDEN!…. Jaa… und das ist es also, was sich schwedische Kinder mehr als alles andere auf der Welt wünschen: Friede auf Erden.“

_____

In diesem Sinne wünschen wir euch, die hier mitlesen und kommentieren, ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest.
Für uns ist dieses Jahr ein weiteres „erstes Mal“: zum ersten Mal im eigenen Haus in Schweden, die letzten Jahre waren wir immer irgendwo auf Reisen. Wie immer, wenn es hier im Blog stiller wird, passiert im richtigen Leben umso mehr, aber ich hoffe sehr, dass es bald wieder etwas ruhiger wird und wir wieder mehr Muße haben zu bloggen.
Ihr, die ihr sonst richtige Weihnachtskarten mit der Post von uns bekommt, bitte verzeiht uns, dass wir dieses Jahr genau Null Weihnachtskarten verschickt haben. Wir haben euch trotzdem nicht vergessen. God Jul!

17. Dezember 2015 – Kaya Yanar in english


Kaya Yanar braucht in Deutschland keine Erklärung, aber in Schweden gibt es weitaus weniger Stand-up-comedians, bisher haben wir eigentlich nur zwei oder drei gefunden, deren Humor über Fäkalwitze hinausgeht. Politische Comedy ist in Schweden ein ganz heißes Eisen, an das sich nur wenige Künstler herantrauen, aber wer bitterschwarze Politcomedy mag und schwedisch kann, wird diesbezüglich bei Magnus Betnér oder Zoran Ismail fündig.

Ståuppkomik med politisk inslag är mycket vanligare i Tyskland än vad det är i Sverige, och vi var mycket glada när vi äntligen hittade Magnus Betnér och Zoran Ismail – vass politisk humor, det gillar vi.
De skarpaste komiker av dess slag finns tyvärr inte på engelska men den som kan lite tyska får gärna leta efter Hagen Rether eller Volker Pispers på Youtube.

Kaya Yanar har under flera år haft sitt eget TV-program (Was guckst du?) där han drev bl.a. med tyskarnas syn på invandrare, ett av hans favoritämnen eftersom han själv är son till turkiska invandrare…

19. Dezember 2011 – Jasså jul!


Galenskaperna och After Shave (Die Verrücktmacher und After Shave) – als ich diesen sperrigen Namen neulich in der Chorprobe erwähnte, erntete ich wissende Blicke: „Die sind legendär!“ Humor ist ja in der Regel recht nationengebunden, selten schaffen es Künstler dieses Genres zu weltweiter Bekanntheit. Natürlich gibt es Ausnahmen: Amerikanische Hollywood-Klamotten à la Die Nackte Kanone, Police Academy, Austin Powers oder die Mel Brooks-Filme und natürlich Monty Python und Mister Bean – wer englisch spricht, kann tatsächlich auch mit Humor im Ausland Erfolg haben. Alle anderen haben es da schwerer, sodass ein deutscher Klassiker wie Loriot in Schweden keinem etwas sagen wird, ebensowenig wie ich Galenskaperna och After Shave kannte.

Was ich bisher gesehen – und verstanden – habe, war sehr lustig. Wie der Name Galenskaperna och After Shave bereits andeutet, handelt es sich eignetlich um zwei Gruppen (och heißt und). Galenskaperna sind der Blödel-Teil des Ensembles und kamen 1978 zusammen. After Shave ist eine 1979 gegründete Barbershop-Gruppe. 1982 fusionierten die beiden Formationen und da man sich nicht auf einen Namen einigen konnte, behielt man einfach beide alten. Seit dieser Zeit gehören sie zu den erfolgreichsten schwedischen Humor-Gruppen mit einer Unzahl Revuen, Bühnenprogrammen, Fernsehshows, Radioserien und Filmen. Als Vorbilder gibt die schwedische Wikipedia neben Charlie Chaplin, Monty Python und Buster Keaton auch Hasseåtage und Povel Ramel an – letzterer ist als Verfasser hintergründiger Lieder bekannt geworden.

Im Jahre 2000 luden Galenskaperna und After Shave zu einem Weihnachtsprogramm mit dem Titel Jul jul jul, dem unser heutiges Adventslied entstammt. Jasså jul (Ach so, Weihnachten?) handelt davon, was man so alles in der Weihnachtszeit tut, was man sonst nicht tun würde: Sich vor der Verwandtschaft im Weihnachtsmannkostüm lächerlich machen, eine ewig weite Autofahrt ins Skiparadies Åre antreten, Menschen bedenken, an die man das ganze Jahr nicht gedacht hat.

Jasså jul?

Helt plötsligt står man där förvånad
Varje år, december månad
Jasså jul?
Helt plötsligt står man mitt i släkten
Varje år i tomtedräkten
Jasså jul?
Plötsligt alla spanar
Efter särskilda granar
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Helt plötsligt styr man runt i sin combi
Som en ur och snurrig zombie
Jasså jul?
Helt plötsligt flyr man som en dåre
Och så hyr man rum i Åre
Jasså jul?
Man dricker vin
Med en clementin
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Helt plötsligt dimper man från stegen
Som en klimp i värsta degen
Jasså jul?
Helt plötsligt sänder man en kruka
Till två vänner som är sjuka
Jasså jul?
Plötsligt gör man struver
Och har röda små luver
Jasså jul?

Helt plötsligt fick man två maracas
Från en flickvän i Caracas
Jasså jul?
Helt plötsligt drog man som en råtta
Till en krog som stängde åtta
Jasså jul?
Och man somna knall
I sin egen hall
Jasså jul?

Jasså är det jul?
God jul!
Det är alltså jul!

Ja-, jasså?