9. Dezember 2011 – Nu tändas tusen juleljus


Nu tändas tusen juleljus – Nun werden tausend Weihnachtslichter entzündet. Schöner kann man die schwedische Vorweihnachtsstimmung wohl kaum beschreiben. Denn wir sind nicht die einzigen, die jetzt zum Advent ein Licht in Fenster gestellt haben. Wo man auch hinsieht, keine Wohnung, in der nicht mindestens ein Fenster durch einen Adventsstake erhellt wird. Aber auch in Schulen, Bibliotheken, Bürogebäuden, Gemeindehäusern, Werkstätten – wo ein Fenster ist, da ist auch ein Licht.

Lisebergstornet im Weihnachtskleid

Natürlich putzen sich auch die Ortschaften entsprechend heraus, mit Lichterschmuck in Form von Sternen, in Lichterketten eingewickelten Bäumen und stilisierten julgranar (Weihnachtsbäume). Sogar vom 116 Meter hohen Aussichtsturm des Vergnügungsparks Liseberg wurden Lichterketten kegelförmig zum Boden gespannt.

Die schwedische Schriftstellerin und Komponistin Emmy Köhler (1858–1925) hat dieses Gefühl von Licht in der dunklen Jahreszeit in ihrem Lied Nu tändas tusen juleljus eingefangen. Die folgende Aufnahme stammt vom Botkyrka motettkör.

Nu tändas tusen juleljus
på jordens mörka rund,
och tusen, tusen stråla ock
på himlens djupblå grund.

Och över stad och land i kväll
går julens glada bud,
att född är Herren Jesus Krist,
vår Frälsare och Gud.

Du stjärna över Betlehem,
o, låt ditt milda ljus
få lysa in med hopp och frid
i varje hem och hus!

I varje hjärta armt och mörkt
sänd du en stråle blid,
en stråle av Guds kärleks ljus
i signad juletid!

Advertisements

2 Kommentare zu “9. Dezember 2011 – Nu tändas tusen juleljus”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s